Altersteilzeit

Glossare

Begriff Definition
Altersteilzeit

Durch das Dritte Gesetz für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt wurde das Altersteilzeitgesetz ab 1. Juli 2004 umfassend geändert. Kernpunkt der Änderung war zum einen eine Vereinfachung der Berechnung des Aufstockungsbetrags durch die Einführung eines sog. Regelarbeitsentgelts und zum anderen eine gesetzlich vorgeschriebene Insolvenzsicherung der Wertguthaben. Außerdem wurde die Regelung gestrichen, nach der die bisherige Arbeitszeit auch bei nicht tarifgebundenen Arbeitnehmern auf die Hälfte der tariflichen Arbeitszeit zu reduzieren war.

Die Änderung gilt für alle Arbeitnehmer, die nach dem 30. Juni 2004 mit der Altersteilzeit begonnen haben. Wurde mit der Altersteilzeitarbeit vor dem 1. Juli 2004 begonnen, gelten die früheren Vorschriften weiter. Diese Regelung stellt sicher, dass Arbeitnehmer, die mit ihren Arbeitgebern vor der Gesetzesänderung eine Altersteilzeitvereinbarung geschlossen haben, ihre Altersteilzeitarbeit zu den früheren Bedingungen planmäßig abwickeln können. Im Hinblick auf den damals möglichen Gesamtzeitraum der Altersteilzeit von zehn Jahren werden diese Altfälle allerdings spätestens im Laufe des Jahres 2014 ausgelaufen sein.

*Unsere Dienstleistungen im Bereich Lohnbuchhaltung umfassen ausschliesslich die lfd. Lohn- und Gehaltsabrechnungen gemäß § 6 Ziffer 4 STBerG

© 2018 relog Dresden GmbH & Co. KG

 siteseal alphassl

relog Dresden ist selbständiges Mitglied im relog Franchise Verbund.

Bundesverband selbständiger
Buchhalter und Bilanzbuchhalter e. V.
www.relog-sachsen.bbh.de

Bund der Steuerzahler
Sachsen e. V. 
www.steuerzahler-sachsen.de

selbständiger relog Partner
www.relog.de

0351 479 61 90

Kontakt Telefon

E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok